Rota Vicentina – der Südwesten Portugals

Das Wegenetzwerk Rota Vicentina befindet sich an Portugals steiler Südwestküste. Bestehend aus dem Fischerpfad, dem Historischen Weg und diversen Rundwegen umfasst er rund 400 Streckenkilometer. Während der Historische Weg (230 km) durch die kleinen Dörfer im Landesinneren durch den Naturpark Südwest-Alentejo und Costa Vicentina führt, erstreckt sich der Fischerpfad (120 km), der auch unter dem englischen Namen Fishermen´s Trail bekannt ist, direkt entlang der wilden Steilküste des Atlantiks. Alle Wege sind gut markiert.

Die Küstenregion Costa Alentejana e Vicentina verbindet zwei der schönsten Landschaften Portugals: die romantisch-ruhige Alentejo-Küste und die westliche Algarve-Küste. Die Natur ist vielfältig, man stößt auf eine hohe Klippenlandschaft, Felsformationen aus Jahrtausende altem Gestein, dunkler an der Alentejo-Küste (Schiefer und Grauwacke) und heller an der Algarve-Küste (Kalk).

Die Winter sind kurz und mild, bringen aber genügend Regen, um die Erde für die verbleibenden neun Sonnenmonate mit Wasser zu versorgen. Insgesamt herrscht ein angenehmes Klima mit über 300 Sonnentagen im Jahr. Der Frühling ist mit Sicherheit einer der schönsten Jahreszeiten für einen Besuch dieser Region.

Die Rota Vicentina verbindet zwei Welten mit dem Historischen Weg und dem Fischerpfad. Zwischen einer lebendigen Kultur und der wilden Küste wandert man durch die Sudoeste-Alentejano e Costa Vicentina Naturparks. Der Historische Weg zählt seit 2016 zu den besten Wanderwegen Europas. Wir möchten aber darauf Hinweisen, dass es sich auf jeden Fall lohnt jede Schleife des Fischerpfads zu wandern. Die Küste mit Ihren schroffen Felsformationen ist einfach atemberaubend. Die Küstenregion ist seit 1988 ein Naturschutzgebiet.

Der Historische Weg durchquert auf einer ländlichen Route die wichtigsten Kleinstädte und Dörfer mit teils jahrhundertelanger Geschichte. Hier habt ihr die Gelegenheit die Kultur und Gastfreundschaft der Portugiesen kennenzulernen. Hinweis: Hier solltet ihr immer auch eure Wasservorräte checken und gegebenenfalls auffüllen. Die Route führt meist über landwirtschaftliche Wege über Berg und Tal, durch Korkeichenhaine, an Flüssen und Bächen entlang.

Der Fischerpfad führt immer am Atlantik entlang, den Wegen folgend, die die Anwohner, nutzen um zu den Stränden und Angelstellen zu gelangen. Es ist ein meist sandiger Pfad, der die Klippen entlang führt. Eine Herausforderung im beständigen Kontakt mit Wind und Meer, der Schroffheit der Küstenlandschaft und ihrer wilden, widerstandsfähigen Natur.

www.rotavicentina.com